Interior DIY – Wandteppich weben – Kettfäden Anleitung

DIY Wandteppich weben

 

 

Jetzt geht es hier Schlag auf Schlag!

Ich habe euch ja erzählt, dass ich soviel Garn gekauft habe, welches verarbeitet werden wollte! Was ich unter Anderem gemacht hab, zeig ich euch jetzt!

 

Teppiche an die Wand zu hängen, fand ich schon früher eine tolle Idee. So hab ich gerne mal den ein oder anderen, hübsch gemusterten Teppich als Wanddeko missbraucht. Heute sind die kleinen Wandteppiche nicht mehr wegzudenken und schmücken selbst Lofts und moderne Wohnungen.

Da ich manchmal ganz eigene Vorstellungen habe, bin ich gut beraten, Dinge auch mal selberzumachen. Und als Textilingenieur liegt mir das Weben quasi im Blut! ;-))))

Ich hab mir also einen großen Webrahmen zugelegt und meiner Kreativität freien Lauf gelassen.

 

DIY Wandteppich weben

Interior DIY – Wandteppich weben – Kettfäden Anleitung

Heute gibt´s erstmal die detaillierte Anleitung zum Thema Kettfäden aufziehen für euch!

Ohne Kettfäden kein Weben, keinen Wandteppich! Die Kettfäden sind quasi die Grundlage!

Im nächsten Post zeige ich dann verschiedene Varianten, mit denen ihr euren Wandteppich zum individuellen It-Piece machen könnt!

 

DIY Wandteppich weben

 

Bebilderte Anleitung Kettfäden aufziehen

Das Ende des Garn befestigt ihr einfach um eine der Schrauben am Rande des Webrahmens. Dann beginnt ihr das garn von unten nach oben durch die tiefen Rillen des Webkamms in der Mitte bis nach oben zu legen. Von hier aus wieder nach unten, durch die tiefe Rille in der Mitte und nach oben…. bis ihr an der rechten Seite des Webrahmens angekommen seid. Befestigt hier wieder das Ende des Garn an der Schraube.

Wandteppich weben Kettfäden einlegen Anleitung

 

Dasselbe macht ihr jetzt nochmal, allerdings legt ihr den Kettfaden jetzt in die hohe Rille im Webkamm!

 

Wandteppich weben Kettfäden einlegen Anleitung

 

Jetzt sind die Kettfäden aufgezogen und ihr könnt mit dem Schussfaden beginnen ein Muster zu weben.

Dieses Exemplar ist mein erster Versuch, aber ich finde ihn gar nicht mal schlecht! Was meint ihr?

 

Im nächsten Blogbeitrag zeige ich euch dann, wie ihr verschiedene Muster, wie Dreiecke oder Schlaufen einweben könnt!

Bis denne,

Moni

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antwort
    Elke
    27. September 2018 at 07:06

    Liebe Moni,

    wenn ich so den Webrahmen sehe. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Wieviel ich an diesem „Ding“ schon gewerkelt damals habe. Es hatte einfach Spaß gemacht. Bloß wo ist er hingekommen ? Ich vermute mal durch meine vielen Umzüge ist er irgendwie abhanden gekommen. Mein Mann meinte nur, als ich ihm begeistert das zeigte. “ Das kommt mir aber nicht in die Wohung ! “ Hallo ! Darüber ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. *lach* Danke für deine tolle Anregung. Es gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    • Antwort
      Lady Stil
      27. September 2018 at 10:55

      Hi Elke,
      hahaha, ja genau! Ich hab auch den ganzen Keller nach meinem alten Webrahmen abgesucht. Nix!
      Deshalb musste ein neuer Rahmen her!
      Deinem Mann kannst du getrost noch andere „handelsübliche“ Wandteppiche zeigen, vielleicht stimmen ihn die versöhnlicher 😉
      Im nächsten Post zeige ich auch noch ein anderes Exemplar! Aber da sind die Geschmäcker ja verschieden, was ja auch gut so ist!
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    DIY Wandteppich weben - Interior DIY Wandteppich weben - Interior
    2. Oktober 2018 at 07:32

    […] ihr jetzt wisst, wie einfach und schnell ihr die Kettfäden aufspannt (hier geht´s nochmal zu Teil 1), geht´s heute daran den Wandteppich mit einem schönen Muster zu […]

  • Hinterlasse eine Antwort