In der Weihnachstbäckerei oder gibt es in Hamburg Eisschollen ?

Die Frage ist rein rhetorisch, denn JA,

in Hamburg gibt es Eisschollen
und denen kann man kaum widerstehen!

 

Normalerweise backen wir immer erst am 1. Adventswochenende Plätzchen und Co.,
 aber diesmal waren wir eine Woche früher dran!

 

Die Kids hatten sich gestern beide Übernachtungsbesuch eingeladen
 und da wollten Papa und Mama einfach auch beschäftigt sein……
äh, HUST! Nö, eigentlich hatten wir gedacht,
dass alle tatkräftig mithelfen, aber……wie soll ich es freundlich und nett umschreiben?…..
nach einem fertigen Blech Plätzchen waren die Erwachsenen alleine in der Küche!

 

Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsplätzchen, Hamburger Eisschollen, backen,
Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsplätzchen, Hamburger Eisschollen, backen,

Dafür haben wir dann aber auch als ERSTE von den Köstlichkeiten genascht! 😉

Heute also in der Weihnachtsbäckerei:

 

Hamburger Eisschollen aus der Landidee „Advent“ S. 17
in abgewandelter Form (ohne Alkohol)

 

HAMBURGER EISSCHOLLEN

 

Zutaten für 1 Blech (ca. 24 Stück):

 

Für den Boden:

 

250g Mehl
75g  Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Msp. Piment (gemahlen)
1 Msp. Zimt (gemahlen)
Abrieb einer unbehandelten Orange,
1 Prise Salz
175g Butter
1 Ei
1 Eigelb
Mehl zum Arbeiten

 

Für den Belag:

 

ca. 250g Johannisbeergelee
3 Eiweiß
1 EL Zitronensaft
220 g Puderzucker
75g gemahlene Mandeln

 

1. Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Piment, Zimt, Orangenabrieb und Salz vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Butter in Stücken drumherum verteilen und das Ei und Eigelb in die Mitte geben. Mit einer Teigkarte zu Bröseln hacken und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 30min, in Frischhaltefolie gewickelt, im Kühlschrank kalt stellen.

 

2. Backofen auf 160 Grad Unterhitze vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.

 

3. Teig ausrollen, Gelee glatt rühren und auf den Teig streichen.

 

4. Für den Belag die Eiweiße mit Zitronensaft steif schlagen und nach und nach den Puderzucker unterrühren. Mandeln unterziehen und die Masse auf das Gelee streichen.

 

5. Ca. 40min knusprig backen. Noch heiß in Stücke schneiden. Abkühlen lassen.

 

6. Schmecken lassen!

 

Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsplätzchen, Hamburger Eisschollen, backen,

 

                                                                Bis denne,
                                                                                    Moni

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

18 Kommentare

  • Antwort
    Bumblebee Hill
    22. November 2015 at 07:59

    Liebe Moni,
    ich bekomme gerade mal wieder leicht etwas Panik. Bei uns gibt es noch so gut wie keine Weihnachtsdeko – abgesehen von dem selbstgebastelten Stern vom letzten Jahr, den ich einfach vergessen habe wegzupacken.
    Zum Backen stand ich in der letzten Zeit auch nur in der Küche, um Geburtstagskuchen herzustellen.
    Aber jetzt starte ich durch… motiviert und inspiriert von deinen schönen DIY-Ideen und leckeren Rezepten. Mit den Eisschollen hast du bei mir genau ins Schwarze getroffen… ich mag alles was mit Johannisbeergelee gefüllt ist.

    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Antwort
    tatjana
    22. November 2015 at 08:16

    Liebe Moni,
    ich hab noch nie davon gehört, aber die gefallen mir sehr gut, die sehen sehr lecker aus.
    Liebe Geüße von Tatjana

  • Antwort
    Gabi
    22. November 2015 at 09:21

    Hu, hu du Liebe,
    ist noch was übrig von den Leckereien???
    Beim Backen bin ich noch nicht angelangt, aber immerhin sind meine Tannenbäumchen jetzt schon mal schwarz :O)))
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

  • Antwort
    Lina von Silbermandel´s Welt
    22. November 2015 at 10:51

    Hallo Moni,
    mhmm, die Hamburger Eisschollen sind bestimmt sehr lecker.
    Ich habe sie noch nie gegessen. Die Zutaten sind jedenfalls vielversprechend.
    Auf das Indische bin ich schon gespannt.
    Liebe Grüße
    Lina

  • Antwort
    Ursel Rabenfrau
    22. November 2015 at 11:49

    Hey Moni, ich liebe Plätzchen, die man im Ganzen bäckt und dann in Stücke schneidet. Das werde ich bestimmt nachbacken. Leider müssen wir auch Ausstecher fabrizieren. Ich mag die gar nicht so gerne, aber na ja, die Enkelchen…
    Grüßle
    Ursel

  • Antwort
    Eclectic Hamilton
    22. November 2015 at 14:59

    Mmmmmh sehen lecker aus und hören sich auch lecker an!!!
    Bei mir dauert es noch etwas ….

    Greetings & Love
    Ines

  • Antwort
    Angélica D
    22. November 2015 at 16:10

    Que deliciosa mermelada , yo en verano siempre realizó con fruta de la estación
    Cariños

  • Antwort
    Schneckenhaus
    22. November 2015 at 16:11

    Solche Eisschollen lass ich mir gefallen, liebe Moni.
    Die sehen sehr lecker aus. Danke fürs Rezept.
    Bei uns sind heute auch die ersten Plätzchen entstanden.
    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Antwort
    HomeLove
    22. November 2015 at 16:29

    Hallo Schatzi !

    *Prust* !!! Das erinnert mich ganz stark an das erste (und auch letzte) gemeinsame Plätzchenbacken mit Thomas und den Kindern. Wir mit geschätzten 5 Kilo Teig und 2 Kisten Dekorierzeuchs in der grossen Wohnküche von Thomas.
    Auch wir waren nach einem einzigen Blech alleine in der Küche und durften den Rest alleine fertig machen und natürlich auch aufräumen. Und soll ich mal was sagen ? Gegessen haben sie die Kekse auch nicht.
    Weil : O-TON: "Die smecken ja gaaaaaa nich so wie bei der Oooma !"
    Schönen Dank auch ;o) Ich weiss ja selber, dass ich nicht gut backen kann. Aber muss man so deutlich werden ?
    Pöh !
    (Umso glücklicher bin ich, dass ich nun mittlerweile eine Kekssorte hin bekomme und die wird auch sehr gerne gegessen.)

    Deine Eisschollen sehen jedenfalls sehr lecker aus und schmecken bestimmt köstlich.

    Lieben Gruss,
    Anja

  • Antwort
    Petra
    22. November 2015 at 16:46

    Hallo Moni,
    Hamburger Eisschollen kenn ich gar nicht,
    sehen aber lecker aus, bei mir wird nächste Woche gebacken :-))
    Liebe Grüße von, Petra

  • Antwort
    BEL ESPACE
    22. November 2015 at 17:10

    Hi Moni,
    YUMMY, die sehen lecker aus!
    Schade, dass es noch kein "Schnupperinternet" gibt.

    Herzliche Grüße
    Nico

  • Antwort
    einfallsReich amy k.
    22. November 2015 at 18:08

    seeeeeehr köstlich sehen eure eisschollen aus!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich 😉
    amy

  • Antwort
    Tanja Obergföll
    22. November 2015 at 19:13

    Hallo Moni,
    Musste heute ja echt lachen…weißt schon Insta…gelle
    Hätte mir auch auch passieren können.

    Deine Eisschollen hören sich super lecker an.
    Alleine schon die Zutatenliste lässt erkennen was das für kleine Köstlichkeiten sind.
    Werde ich auf jeden Fall auch nachbacken. Ich liebe ja alles mit Johannisbeergelee.
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Antwort
    Nicole B.
    22. November 2015 at 20:03

    Liebe Moni,
    Ja, das kenne ich. Am Anfang Feuer und Flamme…. Und dann ist ganz schnell Schluss mit Lustig.
    Die Eisschollen sehen lecker aus.
    Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

  • Antwort
    Trixi trauminsel
    23. November 2015 at 21:30

    Oohhh, die sehen aber auch lecker aus, liebe Moni! Eigentlich wollte ich heuer nur ganz wenig backen, aber bei deinen Eisschollen könnte ich evtl. doch in Versuchung kommen.
    Ich bin beim Backen schon einen Schritt weiter … ich hab allein gebacken und von den Schätzen wandert der Großteil zu meinen Kindern (die ja schon ihr eigenes Reich haben).
    Morgen komm ich mit meinem Adventskalender bei dir vorbei 🙂
    Dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Trixi

  • Antwort
    janine von homecakelove
    23. November 2015 at 21:55

    Huhu moni
    Eissschollen…allein schon der Name klingt toll. Und ja auch wir stehen irgendwann alleine in der Küche; )))
    Liebste grüße janine

  • Antwort
    Tinka von Tinkas Welt
    25. November 2015 at 18:48

    Oh man, sehen die lecker aus, ich darf ja keine Mandeln, ob das auch ohne geht…??
    LG
    Tinka

  • Antwort
    Biggiausdemnorden
    26. November 2015 at 08:27

    Also zunächst habe ich nämlich brav nach unten gescrollt und nicht zerst den Dekodonnerstag gelesen.
    Du musst unbedingt einmal nach Hamburg kommen, um dir die Eisschollen selbst anzusehen und wenn du dann gerade dort bist, können wir uns treffen, das habe ich Bianca und Ralf auch gemacht.
    Die Rezept ist per Bildschirmfoto gespeichert und es wird ganz bestimmt nachgebacken. Das mit den verschwindenden Kindern kenne ich auch, spätestens wenn es ans Aufräumen geht, sind sie weg und ich stehe alleine da. Allerdings müssen wir hier jetzt immer ohne die beiden backen, sie haben ein besseres (?) zuhause gefunden :0)
    Bei deinem letzten Satz mit dem indischen musste ich allerdings etwas schmunzeln…warum sag ich nicht *ggg*
    Viele Grüße von Birgit aus…ich muss jetzt noch den Dekodonnerstag lesen

  • Hinterlasse eine Antwort