neuer Look für deine Küche – Küchenarbeitsplatte austauschen

Werbung

Sicher habt ihr auch schon öfter mal darüber nachgedacht eure Küche ein bisschen zu verändern, oder? Natürlich mit Ausnahme der Glücklichen, die gerade erste eine neue Küche bekommen haben!

Ich jedenfalls habe immer wieder mal darüber nachgedacht, was genau ich an meiner Küche ändern könnte, damit sie wieder etwas frischer, neuer aussieht und heller wirkt.

neuer Look für deine alte Küche

Im Grunde ist meine Küche noch tipp topp. Der Korpus ist einwandfrei. Über die Optik lässt sich natürlich streiten, aber die Grundsubstanz ist wie neu. Da wäre man verrückt, wenn man da etwas ändert. Gut, die Türen an sich vielleicht – aber da hat der Küchenbauer vor kurzem entschieden, die Maße der neueren Modelle zu ändern, so dass kein Austausch möglich ist! Hmmm, danke auch!

Außerdem gefällt mir die Aufteilung der Küche sehr und die Arbeitswege wurden schon damals gut durchdacht und dementsprechend umgesetzt.

Bleibt noch die Arbeitsplatte!                                                                                  

Da muss ich leider sagen, dass wir damals auf eine günstige Platte im Holzdekor zurückgegriffen haben. Wir sind zwar immer sorgsam mit ihr umgegangen… haben immer auf einem Brettchen geschnitten und nichts Heißes abgestellt, ABER über die Jahre haben sich so einige Wasserflecken und Kratzer darauf verewigt. Je nachdem wie das Licht auf die Platte fällt, sieht das wirklich unschön aus, ist aber definitiv nicht mehr zu entfernen. Ich habe mal versucht, es einzufangen!

Was kann man günstig erneuern?

Wir haben uns dann entschieden, der alten, aber noch guten Küche eine neue Arbeitsplatte zu gönnen.

Natürlich hätten wir wieder eine günstige aus dem Baumarkt nehmen können, aber ich wollte dann doch diesmal bitte eine, die so einiges  aushalten kann.

Eine, die pflegeleicht, unkaputtbar, resistent gegen am besten alles und dazu noch schön ist. Hört sich traumhaft an, oder? Es gibt aber tatsächlich Küchenarbeitsplatten, die das erfüllen!

Der Gang ins Küchenstudio

Um sich überhaupt erstmal ein Bild zu machen, was es alles gibt und was alles möglich ist, lohnt sich der Gang in ein Küchenstudio. Und jaaaaa, man kann in einem Küchenstudio auch nur eine Küchenarbeitsplatte kaufen – ohne Küche!

Da Optik nicht alles ist, sollte man sich unbedingt beraten lassen!

Was die Arbeitsplatte “können” soll und welche diese Ansprüche erfüllen kann, klärt man am besten mit einem Küchenfachmann ab.

Eine Küchenarbeitsplatte, die viel aushält

Was soll die Arbeitsplatte können?

Was wäre, wenn du eine Arbeitsplatte hättest und dir der Nagellack darauf ausläuft? Oder der Textmarker durch das Papier durchschreibt und alles auf deiner jetzigen Arbeitsplatte landet. Ja richtig! Kreischalarm!

Fleckenbeständigkeit

Gehe jetzt hin und ziehe deinen Haustürschlüssel mit ordentlich Druck über deine Küchenarbeitsplatte! Striemen? Oh Gott, nein, mach das bloß nicht! Es gibt genug Situationen in denen so etwas oder Ähnliches unabsichtlich passiert! Kratzer hab ich genug in meiner Platte!

Kratzbeständigkeit

Sicher ist dir das auch bereits passiert! Du kochst Kartoffeln! Mein liebstes Beispiel! Nimm den Topf von der Herdstelle, während das Wasser noch kocht und der Dampf durch den minikleinen Spalt zwischen Deckel und Topf tritt. Und lass den Topf vor Schreck und fast verbrannten Fingern auf die Arbeitsplatte plumpsen. Ich persönlich hatte da mal richtiges Glück, weil ich mein dickes Holzbrettchen zum Schneiden neben dem Herd stehen hatte…. den Topfabruck auf dem Brett sieht man heute noch!

Hohe Hitzebeständigkeit

Und was wäre, wenn jetzt noch folgende Pluspunkte hinzukämen

Hohe mechanische Festigkeit

(du musst ja nicht gleich einen Fernseher darauf fallen lassen…. könntest du aber… hast halt nachher einen kaputten Fernseher und eine unbeschädigte Arbeitsplatte)

Abriebfestigkeit

Ab sofort bräuchtest du keine Brettchen mehr zum Schneiden! Die kauft man dann nur noch zu Dekozwecken! DENN auf diesen Arbeitsplatten kannst du schneiden! Vorsicht bei teueren japanischen Messern, die könnten sogar stumpf werden 😉

Hohe UV-Beständigkeit

Keine Angst wenn die Sonne durch´s Fenster scheint! Die Farbe bleibt wie sie ist!

Was wäre, wenn eine Küchenarbeitsplatte das alles könnte….

Dekton heißt das Material, das das alles kann…

…und fast hätte ich Teufelszeug geschrieben!

Ich habe da nicht lange überlegt und mir die Auswahl an Dekoren zeigen lassen!

Selbst hier bleiben keine Wünsche offen!

Ihr mögt Marmoroptik? Kein Problem!

Doch lieber Betonoptik? Ok, gerne!

Es gibt Dekton in den unterschiedlichsten Farben, uni, gemustert, dünn, dick, what ever you want!

Hier ein paar Eindrücke aus dem Lager von Cosentino, dem Hersteller von Dekton und Silestone.

Ich steh ja auf Holz! Und brauchte es nicht mal selber weiß anzustreichen! Ja, jetzt seid ihr neugierig oder! Zeig ich euch auch bald!

Was ist Dekton?

Dekton ist eine hochentwickelte Mischung aus Rohmaterialien, die auch in der neusten Glas- und Porzellanherstellung, sowie in der Produktion von Quarzarbeitsplatten höchster Qualität benutzt werden. Die Oberflächen können im Bereich Küchen, Bäder, Bauhandwerk im Innen- und Außenbereich zum Einsatz kommen.

Ich hab mir einen Prospekt angesehen und man kann schon neidisch werden, wenn man sieht, was da so alles möglich ist.

My Perfect Kitchen ist das Magazin von Silestone und Dekton, die Quarzoberflächen, die vom spanischen Unternehmen Cosentino hergestellt werden. Da könnt ihr euch gerne mal inspieren lassen!

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine Artikel, die ich mal für das Magazin geschrieben habe… hier und hier

Die Entscheidung für eine neue Küchenarbeitsplatte war jedenfalls gefallen und dann ging es an die Planung!

Planung einer neuen Arbeitsplatte

Wichtig ist, dass ein Mitarbeiter vom Küchenstudio bei euch zu Hause ausmessen kommt! Hier könnt ihr nachsehen, welche Küchenstudios in eurer Nähe mit Cosentino zusammenarbeiten. Einfach eure Postleitzahl eingeben!

Überlegt, welche Dicke die neue Arbeitsplatte haben sollte. Achtet dabei auf die Arbeitshöhe, da die Küche bei einer dünneren Platte angehoben werden muss oder evtl mit einem Auffüllmaterial unterfüttert wird. Genauso verhält es sich beim Übergang zum Fliesenspiegel.

Wichtig sind vor allen Dingen natürlich die Ausschnitte für Spüle und Kochfeld. Optimalerweise wird vorher eine Schablone eurer neuen Küchenarbeitsplatte angefertigt.

Da eine solche Platte, je nach Größe der Küche geteilt werden muss, unbedingt vorher mit dem Mitarbeiter abklären, an welchen Stellen das am idealsten wäre.

Ist die Arbeitsplatte einmal ausgemessen, beauftragt das Küchenstudio einen Steinmetz mit dem Zuschnitt der Küchenarbeitsplatte.

Steinmetzarbeiten

Sehr empfehlen kann ich den Steinmetz Naturstein Meyer, der nicht nur Küchenarbeitsplatten, sondern auch Böden und ganze Bäder nach euren Wünschen gestaltet. Ein Blick auf die Homepage oder gerade auch ein Besuch im Showroom lohnen sich auf jeden Fall. Aber vorsicht! Nachher will man gleich alles im Haus verändern!

Die riesigen Platten werden bei Naturstein Meyer mit einem Gabelstapler zur Schneidemaschine gefahren und mit Hilfe eines computergesteuerten Programms millimetergenau geschnitten. Hier einige Eindrücke.

Der Kontakt und die Mitarbeiter waren unglaublich freundlich und hilfsbereit und hatten für jedes Problem eine Lösung und ein offenes Ohr.

Bei Instagram findet ihr den Besuch bei Naturstein Meyer in den Highlights unter der Rubrik “Cosentino”! Schaut mal rein und staunt! Da seht ihr die schweren Maschinen in Aktion!

neue Küchenarbeitsplatte

Auf dem Weg zur neuen Küchenarbeitsplatte, seid ihr dann aber auch erstmal ein paar Tage ohne Arbeitsplatte! Für die Passgenauigkeit ist das sehr wichtig! Da kann man dann ruhigen Gewissens in der Zeit lecker Essen gehen und das Warten so richtig auskosten! Vorfreude sag ich nur!

Ist der große Tag gekommen und der Einbau steht an, dann flippt nicht gleich aus! Ich konnte vor Aufregung die Nacht vorher kaum schlafen!

Aber das erzähle ich euch im nächsten Blogpost! Sicher wollt ihr auch endlich sehen, für welches Dekor ich mich entschieden habe…

Bis denne,

Moni

Vorheriger Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

17 Kommentare

  • Antwort
    Miri
    10. Oktober 2019 at 11:43

    Hallo Moni.
    Wenn ich nicht gerade eine neue Platte hätte würde ich eine ähnliche Wahl treffen. Wunderbar geworden!
    Liebe Grüße Miri

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 12:55

      Hi Miri,

      ja, das hatte ich mir fast gedacht! Würde auch super bei dir passen!
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    Sophiagaleria
    10. Oktober 2019 at 16:03

    Hallo Moni, ich habe mit Spannung deinen Arbeitsplätzen Wechsel verfolgt. Danke fûr all die Infos. Ich träume nämlich auch von einer neuen Arbeitsfläche…. Liebe Grüße Sophie

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 16:07

      Sophie, das muss kein Traum bleiben! Es gibt so tolle Arbeitsplatten!
      Da ist ganz sicher auch eine für dich dabei! Mann muss es nur angeben…. ich ärger mich heute, dass ich so lange damit gewartet habe!
      Liebe Grüße zurück,
      Moni

  • Antwort
    Ana
    10. Oktober 2019 at 16:17

    Als ob du es gewusst hast – ich überlege auch schon länger wegen einer neuen Arbeitsplatte… deine neue alte Küche ist nämlich zum träumen schön geworden 💘

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 16:21

      Ich habe definitiv auch viel zu lange überlegt und meine alte, verkratze Platte “ertragen”.
      Und dabei ist der Aufwand gar nicht so schlimm. Bin gespannt wann du es angehst.
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    Simón
    10. Oktober 2019 at 16:50

    Ich kann mich nur wiederholen – die neue Arbeitsplatte ist der WAHNSINN!

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 17:34

      Hahaha, ja klar! Du hast sie schon bei Insta gesehen! ;-))
      Der normale Blogleser weiß quasi noch nichts! Ich bin da aber ganz bei dir!

  • Antwort
    Christel
    10. Oktober 2019 at 17:22

    Ja das mit Änderung der Maße von Küchenschränken kenn ich… wir haben wahrscheinlich den gleichen Küchenherstersteller ;))
    Ich habe zwar eine relativ neue Küche und auch Arbeitsplatte, aber das hört sich alles mega interessant an 🙂
    Liebste Grüße
    Christel

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 17:38

      Das ist echt sooooo ärgerlich! Die Schränke sind höher und schmaler geworden! Yesses!
      Für deine relativ neue Küche kannst du dir das quasi für später vormerken 😉
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    Look! Pimp your room
    10. Oktober 2019 at 17:30

    Die sehen ja wirklich wie Naturstein aus. Muss ich mir glatt mal ansehen. Deine Küche ist großartig geworden. LG, Anette

    • Antwort
      Lady Stil
      10. Oktober 2019 at 17:40

      Das ist tatsächlich so! Stein- und Marmoroptik könnte man nicht von echtem unterscheiden… auch nicht in der Haptik!
      Es ist schon Wahnsinn, was heute so alles möglich ist!
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    Sabine
    10. Oktober 2019 at 18:43

    Ich weiß welche? 😉 so eine Arbeitsplatte macht ganz schön was aus. Super 👍🏻

    • Antwort
      Lady Stil
      11. Oktober 2019 at 12:21

      Ja total! Hast du nicht sogar eine Silestone-Küchenarbeitsplatte?

  • Antwort
    Wohnsinniges
    11. Oktober 2019 at 09:03

    Hey, hallo Moni,
    den Umbau habe ich auf Instagram ganz spannend verfolgt 😍 Das Ergebnis ist wirklich absolut Spitze, die Arbeitsplatte sieht mega schön aus.
    Und Dein Beitrag war auch ganz interessant zu lesen 👍
    Liebe Grüße von Petra.

  • Antwort
    Villa Koenig
    11. Oktober 2019 at 15:07

    Tolle Infos. Die neue Platte habe ich schon aus Insta bewundert. Sie sieht soooo klasse aus. Es wirkt wie eine neue Küche, Was so eine neue Arbeitsplatte ausmacht! Liebe Grüße Yvonne

  • Hinterlasse eine Antwort