Mit der blogst auf der IMM 2018 unterwegs

Joop Living

Mit der blogst auf der imm 2018 unterwegs

Dieses Jahr ging es wieder zusammen mit der blogst auf die IMM.

Die erste große Möbelmesse im Jahr findet in Köln statt und lässt Besucherströme in die Stadt kommen!

Ich muss ehrlich gestehen, dass es  für mich auch immer, neben den wunderschönen Messeständen, DIE Gelegenheit schlechthin ist, ganz viele Blogger endlich mal wiederzusehen!

Die Begrüßungen fallen wie in einem falschen Film aus! Da wird von Weitem schon gejohlt und man läuft sich mit ausgebreiteten Armen entgegen. Das, was man sonst selber mit Augenrollen kommentiert!

Da wird gelacht bis der Bauch weh tut oder man von „seriösen“ Messebesuchern schräg angeguckt wird. Einmalig! Die Gesprächsthemen gehen nicht aus, bis man irgendwann heiser ist! Ich liebe das!

 

Morgens haben wir uns in der Design Post, schräg gegenüber der Messe, bei Montana zum Frühstück getroffen!

 

Montana

 

Wir durften dort den Stand umstylen und ihr wollt nicht wirklich wissen, wie es zwischendurch dort aussah…. Jedenfalls hat es mir deren Regalsystem angetan und dort habe ich mich ausgetobt.

 

Montana

 

Alleine das Regalsystem von Montana, mit seinen 36 Grundmodulen in 4 Tiefen und einer Auswahl von insgesamt 42 Farben bietet eine unendliche Anzahl von Anordnungsmöglichkeiten und Einsatzbereichen! Von den stylischen Stühlen und dem Panton Wire will ich erst gar nicht anfangen!

 

Nach der Stärkung und der ersten Wiedersehensfreude ging es dann zur Messe.

Das Programm war sehr durchdacht und es gab weder Hetze, noch ellenlange Fußwege. Daumen hoch für die Organisation!

 

Das erste Messehighlight war Joop Living!

Die ausgestellten Möbel und Accessoires, in vornehmlich dunklen Farben gehalten, vereinten Komfort mit der höchsten Form von Stilempfinden. Ich hätte auf der Stelle alles einpacken und zu Hause ummodeln können! Allein die Badmöbel ein absoluter Hingucker mit durchdachter Funktionalität!

 

Joop Living

Joop Living

 

Hab ich schonmal erwähnt, dass ich eigentlich mehrere Häuser bräuchte, um alle schönen Stilrichtungen ausleben zu können! Ja, ich kann jedem Einrichtungsstil etwas abgewinnen! Egal ob modern, englisch, retro, shabby, boho, klassisch…leider kann man nicht alles aufeinmal haben! Trotzdem versuche ich mitunter mehrere Richtungen miteinander zu kombinieren! Das nimmt die Strenge etwas raus und bringt eine gewisse Leichtigkeit mit.

 

Tom Tailor kam danach mit jugendlichem Farbmix daher. Auch darin könnte ich mir durchaus vorstellen zu leben! Für die Messe richtete man eine durchschnittlich große Wohnung ein und setze dem Badezimmer mit der Flamingotapete das Krönchen auf! Ein großes WOW auch für diesen farbenfrohen Sessel.

 

Tom Tailor Living

Tom Tailor Living

 

Bei Piure nutzt man Spiegeltechnik für Möbelfronten, um kleinere Räume optisch zu vergrößern.

Unter anderem gibt es auch TV-Möbelfronten, die durch ihre Beschaffenheit das Öffnen der Türen, für die Steuerung der Geräte mit Fernbedienung, unnötig machen! Sehr innovativ!

 

Piure Spiegelfronten

Piure Spiegelfronten

Piure Spiegelfronten

 

Unseren Mittagssnack haben wir bei Gira eingenommen und uns von der intelligenten Gebäude- und Türtechnik erzählen lassen und Schalterprogramme beäugt! Da gibt´s ja heute schon eine wahnsinnige Auswahl, auch was die Farben betrifft! Wusstet ihr, dass ihr mit Gira auch Radio hören könnt! Ja, ne, ne! Ich auch nicht! Aber die Lösung, das Radio in die Steckerleiste einzubauen finde ich genial!  Von den Möglichkeiten, die es so gibt, kann man nur träumen! Da werden ganze Duschen „verkabelt“ und bescheren einem Wellnessfeeling pur! Leider war ich völlig geflashed und könnte mir hier glatt alles einbauen lassen…. könnte…. wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wäre!

 

Gira Gebäudetechnik

 

Um wieder ein bisschen in die Normalität zurückzufinden, hatten wir danach erstmal eine Pause verdient, die ich mit Sophie, Susanne, Melike, Julia, Tini, und Melanie verbracht habe.  Schön, dass wir auch noch Annika und Anastasia getroffen haben. Da war die Wiedersehensfreude echt groß! Wir haben es uns in einem der Boulevards gemütlich gemacht und uns tatsächlich verquatscht, so dass wir später fast ans Rennen gekommen sind, damit wir noch pünktlich zum nächsten Treffpunkt kommen! Aber he,  bisschen Nervenkitzel muss ja sein!

 

Auf dem Stand von Design House Stockholm angekommen, hat uns Anders Färdig, der Gründer persönlich, von den Neuheiten erzählt!

 

Design House Stockholm Anders Färdig

 

Völlig aus den Socken gehauen hat mich die Info, dass dieser Teppich in Handarbeit entsteht! Ja, ihr sagt jetzt „Ach, da gibt´s doch viele Teppich, die in Handarbeit entstehen!“ Mag sein, aber welcher von denen wird von zwei Personen an zwei Tagen anschließend noch in Form geschnitten! Richtig gelesen! Zwei Personen knien zwei Tage lang über diesem Teppich und schneiden solange Fasern ab, bis dieses Muster entsteht!

 

Design House Stockholm Teppich

 

Diese Art Mörser, den es ab März/April im Handel geben wird, kommt mit minimalem Kraftaufwand aus!

 

Design House Stockholm Mörser

 

Das Ende der Messe beschlossen wir mit dem Besuch beim Tapeteninstitut. Ein Beduinenzelt aus Tapetenbahnen symbolisierte die Zeit, in der die Menschen häufig umziehen. Ausgeklügelt bis ins letzte Detail, mit angedeuteten Teppichen auf Sandboden (ebenfalls aus Tapete!). Für die nächste Party werde ich mal den DIY Tipp ausprobieren! 12 Tapetenrollen aufrecht so anordnen und mit doppelseitigem Klebeband verkleben, dass eine Sitzfläche entsteht. Dann nur noch mit zwei Gurten fixieren und die müden Füße dürfen sich auf stylischen Hockern ausruhen!

 

Tapeteninstitut

 

Das war es aber noch lange nicht! Mit Grohe haben wir den Abend bei einem Kochevent ausklingen lassen! Es ging nach Mühlheim ins Marieneck Bistro, was ich an dieser Stelle jedem empfehlen möchte, der Lust auf´s Kochen mit unterhaltsamer Köchin hat!

Wir haben geschnibbelt, gelacht, gebrutzelt, gelacht, Salat gezupft, gelacht, gewürzt, gelacht, angerichtet und gelacht! Es war ein toller Abend mit Infos zur Vermeidung von Wasserschäden. Die Statistik besagt, dass über die Hälfte aller Haushalte schonmal einen Wasserschaden hatte! Gehört ihr auch dazu?

 

Grohe Kochevent

 

Pappsatt, heiser und mit Muskelkater (beim Lachen werden sehr viele Muskeln aktiviert!) bin ich dann sehr spät ins Bett gefallen! Mein Sohn hat früher in der Grundschule bei Aufsätzen immer folgenden Schlusssatz geschrieben „Danach gingen (wahlweise fuhren) sie nach Hause und tranken noch einen heißen Kakao!“ …. aber ich hab tatsächlich keinen Kakao mehr getrunken! 😉

 

Vielen Dank an ALLE für den inspirienden Tag voller Wiedersehensfreude!

 

Bis denne,

Moni

 

 

 

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antwort
    Monika Thiede
    18. Januar 2018 at 09:24

    Ich muss gerade so lachen, wegen dem Muskelkater! Ich hatte zusätzlich auch etwas Muskelkater vom Schlagen der Zabaione 😀 …Uiii, das war so lustig! Danke für den schönen Rückblick! <3

    • Antwort
      Lady Stil
      18. Januar 2018 at 09:30

      Hahaha, ja stimmt, das kann ich mir gut vorstellen! Macht man ja sonst alles elektrisch! 😉

  • Antwort
    JULIA | mammiladeblog
    18. Januar 2018 at 12:44

    Was für ein grandioser Event!
    Gut, dass wir uns bald schon wiedersehen 🙂
    Mein Muskelkater zieht sich auch vom Bauch in die Arme…
    Zabaione schlagen, Roastbeef aufschneiden… 😉
    Und Kompliment: Du.Bist.Fix.Mit.Dem.Blogpost!!!

    <3 <3 <3
    Julia

    • Antwort
      Lady Stil
      18. Januar 2018 at 14:47

      Beim Roastbeef hatte ich ja bissi Hochachtung vor dir!
      Bei mir wäre das krumm und schief geworden! 😉

  • Antwort
    HAMMAmama
    26. Januar 2018 at 09:36

    Hi Moni,

    danke für den schönen Bericht. Ich kann selber kaum glauben, dass ich in nächster Nachbarschaft zu Köln wohne und bisher nie auf der IMM Cologne war?!?!?! Aber nachdem ich deine Instastories und die der anderen Blogger gesehen habe, gab es kein Halten mehr

    Ich habe deinen schönen IMM Bericht gerne verlinkt.

    Ganz liebe Grüße!
    Die Barbara

    • Antwort
      Lady Stil
      26. Januar 2018 at 09:49

      Hi Barbara,
      da freue ich mich ja sehr, dass wir dich quasi inspirieren konnten. Dieses Jahr war ich tatsächlich mehr als begeistert, ganz im Gegensatz zu letztem Jahr!
      Aber das gehört wohl auch dazu! Vielen Dank an dich!
      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    Clara
    26. Januar 2018 at 13:01

    Liebe Moni, es war so schön Dich dabei gehabt zu haben und Dich gesehen zu haben! Vielen vielen Dank für Deine leiben Worte!
    Sorry dass ich jetzt erst kommentiere – ich hab DeinenArtikel pronto gelesen, aber irgendwie kamen mir die Gören dazwischen!
    Drück Dich und auf bald!
    Claretti

    • Antwort
      Lady Stil
      26. Januar 2018 at 13:30

      Hi Claretti,
      der Tag war ein absolutes Highlight! Danke nochmal für die tolle Organisation!
      Hihi, ja, mit Kids ist das Leben einfach einzigartig!
      Drücker zurück!
      Moni

  • Antwort
    Sybille
    6. März 2018 at 21:33

    Liebe Moni,
    danke für die tollen Bilder. Ich habe gehört, dass Joop! einen neuen Kleiderschrank mit Schwebetüren, ähnlich dem Frozen, mit Glas, vorgestellt hat. Hast Du diesen zufällig fotografiert ?
    Danke im Voraus.
    Grüße Sybille

    • Antwort
      Lady Stil
      7. März 2018 at 14:09

      Hi Sybille,
      nein habe ich nicht!
      Liebe Grüße,
      Moni

    Hinterlasse eine Antwort

    *

    Privacy Preference Center

    Close your account?

    Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?