Flur-Lampe oder wie das Drama seinen Lauf nahm*

Werbung*

Wer mir bei Insta folgt, der hat kleine Teile des ganz großen Dramas schon mitbekommen!

Es geht um unsere Flurlampe!

Gekauft bei Loods5! Ein brobdingnagisches Teil! In einem riesigen Karton verpackt!

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

Teil 1: Die Lampe stand sage und schreibe erstmal zwei Wochen, auf einer weichen Decke gebettet, im Esszimmer auf dem Boden (ein Tisch wäre vermutlich unter ihrem Gewicht zusammengebrochen!).

 

Teil 2: Im Baumarkt wird ein Schwerlastendübel besorgt, der sich von innen in der Wand verkeilen soll! Ganze 100kg soll man daran hängen können! (Das ist ein entscheidender Hinweis! Bitte merken!)

 

Teil 3: Der Herzensmann schleppt eine Baudiele oben in den Flur und legt sie quer über das gemauerte Geländer! Das sah ungefähr so aus, wie das zweite Bild bei dieser My Hammer Bilderstrecke* Ich so: Herzrasen! Der Mann steigt mit einer Bohrmaschine auf die wackelige Konstruktion und behauptet, so hätte er auch den Flur gestrichen! Ich so: noch mehr Herzrasen!
Ich halte vorsichtshalber seine Beine fest! Er so:“ Was soll das bringen?“ Ich so: Achselzucken, aber ich fühl mich besser!

 

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

Er markiert das Bohrloch und legt los! Die Bude staubt binnen Sekunden so voll, dass man die Hand vor Augen kaum mehr sehen kann! Feinstaub vom Feinsten! (!!!) Ich lass kurz die Beine los und mache hinter mir das Fenster auf! Schnell wieder hin und Beine festhalten! Das Loch wird nicht tiefer! Der Bohrer rüttelt sich immer wieder in der Halterung los! Nicht der richtige Bohrer!

 

Teil 4: Der Herzensmann bestellt im Internet fluchend einen Bohrer, der sich nicht mehr losrüttelt (mir als Nicht-Bohr-Fachfrau, die auch schon ohne Schlag in eine Betonwand gebohrt hat (Hust!) wurde das so erklärt!). Tagelanges Warten auf die Zustellung!

 

Teil 5: Der Bohrer ist da! Yeah! Am Abend wird gebohrt, der Schwerlastendübel reingehauen und siehe da! Passt!….auf den ersten Blick! Der Mann will sicher gehen und besorgt ein Seil, mit dem er sich, mit der Lampenaufhängung an den SCHWERLASTENDÜBEL hängt! Und NEIN, mein Schatz wiegt deutlich unter 100kg!!!! Was passiert! Ich brauch´s gar nicht schreiben, Ihr wisst es schon! Kopfkino! Der Schwerlastendübel reißt aus der Decke. Mann auf 180 !!!!

 

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

Teil 6: Der Mann erinnert sich! Vor Jahren hat er für die Kids einen Drehteller zum Schaukeln vom Schweden mit Dreieckshalterung an die Decke geschraubt. Zwei Kinder plus Mann haben darauf geschaukelt – hielt super !

 

Teil 7: Der Herzensmann macht sich ALLEINE auf den Weg zum Schweden, um die Halterung zu besorgen! Das ich das noch erleben darf! Mein Männe ALLEINE zum Schweden!!!!….und Bilderleisten hat er auch noch mitgebracht! Mein Schatz!♥

 

Teil 8: Für die Halterung brauchen wir einen anderen Bohrer! Schlimme Erkenntnis! Warten bis der Bohrer kommt!

 

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

Teil 9: Bohrer da ! Fischer Dübel gekauft! Auf der Verpackung steht, und ich hab´s selber gesehen(!!!): 8er Dübel – 8er Bohrer! Also 8er Bohrer! 3 Löcher gebohrt! (Wir nehmen normalerweise immer einen Bohrer, der eine Nummer größer ist als die Dübel! Aber wenn auf der Profipackung steht 8er, dann, ja dann, ok 8er!!!)

 

Teil 10: Die Dübel passen nicht! Uaaaaaah! Kreisch! Die Haare stehen zu Berge! Selbst mit Hammer keine Chance! Kopfschütteln! Internet zu Rate ziehen! Steht auf der Seite von Fischer doch glatt: dann lieber 9er Bohrer verwenden !!!!!!!! Häh, Häh, Häh! Die können aber von Glück sagen, dass wir da zufällig einen vorrätig hatten! Da können die wirklich glücklich sein, WIRKLICH!!! ARGH!

 

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

Teil 11: Der Herzensmann steht wieder auf der Dielenkonstruktion, ich halte obligatorisch die Beine fest, er schüttelt traditionell mit dem Kopf, ich fühl mich dabei immer noch besser und er bohrt mit einem 9er nach! Düdbel rein, Halterung angeschraubt! Zum Test hängt er sich jetzt nicht mehr selber dran! Er wiegt die Lampe mit einer Kofferwaage! 33,5kg! Oha! Er hängt das Seil in die Halterung und die Kids müssen herhalten! Ja, richtig gelesen! Die Kids schaukelten kurz mal ne Runde, an einem Seil hängend, über der Treppe! Kann nicht jeder von sich behaupten, dass mal gemacht zu haben! Es gab weder Tote, noch Verletzte! Et hält!

 

 

Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,
Heimwerkerunfälle, Schwerlastendübel, richtige Bohrer verwenden, Lampenaufhängung,Flur Dekoration, Interior, Industrialstyle,

 

 Dat Lämpschen hängt! Et hängt! Et hängt!Yeah!

 

Bis denne,
Moni

 

PS: Wenn demnächst die Decke runterkommen und sich der Dachbodeninhalt über den Flur ergießen sollte…ich informier Euch!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

48 Kommentare

  • Antwort
    HIMMELSSTÜCK
    30. November 2015 at 06:17

    Du meine Güte – Drama vom Feinsten! Aber das Ende ist doch gut! Das "Lämpchen" hängt, bravo!
    Liebste Grüße, Rahel

  • Antwort
    Anonym
    30. November 2015 at 06:19

    Hallo Moni
    Die Geschichte ist sooo lustig! Dein Mann hat ganze Arbeit geleistet. Ich hätte zu gerne das Gesicht gesehen, als der Dübel rausgerissen ist.
    Ich liebe solche Geschichten, die das Leben schrieb. Besser kann man's nicht erfinden. Die Lampe sieht übrigens super aus, die hätte ich auch gekauft.
    Wünsche eine schöne Woche.
    Tina aus Essen

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 08:58

      Der Augenblick war UNBEZAHLBAR, glaub mir! ;-))))))

  • Antwort
    Tulpentag
    30. November 2015 at 06:47

    Liebe Moni. Ohhh jeee, was für eine (Leidens-)Geschichte! Aber am Ede ging ja alles gut 🙂 Die Lampe ist der Oberkracher! Wunderhübsch ♥ Ich hätte meinen Freund spätestens bei der Geländerkonstruktion hysterisch wieder runtergeschrien. 😀
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 08:59

      Mit den Jahren gewöhnt man sich an alles…..kreisch!

  • Antwort
    B.TREE
    30. November 2015 at 07:11

    Liebe Moni,
    da habt Ihr ja ganze Arbeit geleistet. Das ist aber auch ein Trümmer von Lampe. Wahnsinn!
    Aber Ende gut, alles gut. Da wird sie jetzt vermutlich (hoffentlich) ein paar Jährchen hängen bleiben. Bis du dann ein neues Schätzchen entdeckst und dein armer Mann wieder basteln muss ;-))
    Liebe Grüße, Britta

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 09:00

      Die Lampe hat ER höchstpersönlich ausgesucht….sonst wär er vielleicht nicht so akribisch gewesen!

  • Antwort
    Biggiausdemnorden
    30. November 2015 at 07:31

    Bitte bitte schreibe ein Buch und ich kaufe es sofort und werde es dann noch von dir signieren lassen. Du schreibst so genial und ich fühle mich so, als wenn ich selbst dabei gewesen wär. Zu schade aber auch, dass niemand das Ganze in einer Fotogeschichte festgehalten hat, zumindest das Hammer-auf-dem-Brett-stehend hatte ich gerne gesehen. Ich hoffe, dein Mann hat eine gute Lebensversicherung :0)
    Nicht nur die Lampe ist toll, auch die Geschichte drumherum, ihr werdet die Lampe gerade deswegen noch mehr lieben.
    Viele Grüße von Birgit aus…

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 09:02

      Nein, Birgit, um Gottes Willen! Dann hätte ich unter jedes Bild schreiben müssen
      "Bitte nicht nachmachen! Das ist gefährlich! Kinder haften für ihre Eltern!"

  • Antwort
    Tinka von Tinkas Welt
    30. November 2015 at 07:33

    Sieht ja chic aus, das Teil, Hut ab, mein Mann hätte das so niemals durchgezogen, die Lampe wär im Keller gelandet :-))
    LG
    Tinka

  • Antwort
    Frau Schmitt
    30. November 2015 at 07:39

    Puuhh, was für ein Drama! Aber es hat sich gelohnt. Die Lampe ist toll und passt perfekt. Dein Mann ist ja klasse, 3 Bohrer, ein Sturz und trotzdem nicht alles hin geschmissen. Respekt! 😉
    Der Flur sieht wunderschön aus!
    xx, Steffi

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 09:03

      Aber auch nur, weil es quai SEINE Lampe ist!
      Höchstpersönlich ausgesucht….da kann man unmöglich aufgeben! 😉

  • Antwort
    House No.12
    30. November 2015 at 07:47

    Liebe Moni,
    was ihr in der besinnlichen Adventszeit so treibt…zum Haareraufen! Hauptsache deine Lampe hängt jetzt – sehr schick schaut sie aus…ich hoffe, es hält! Bleibst halt in der Anfangszeit nicht zu lange direkt unter der Lampe stehen – sicherheitshalber!

    Liebe Grüße
    Petra

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 09:05

      Hahaha, genau! Sie hängt ja im Treppenaufgang, wir laufen also quasi immer unter ihr durch!
      Öörgs, super, jetzt haste was gesagt……

  • Antwort
    Tanja Obergföll
    30. November 2015 at 08:16

    Liebe Moni,
    Noch,al Glück gehabt, was?
    Hätte uns genauso gehen können.
    Ich habe schon seit ein paar Monaten einen alten Korblüster auf der Terasse hängen und er soll eigentlich in
    die Küche. Aber vor dem aufhängen hab ich auch etwas Angst.
    Unsere Decken sind auch nicht die stabilsten.
    Noch ganz alt und mit so Strohzeug gefüllt.
    Wir werden Spaß haben wenn es soweit ist.
    Liebste Grüße
    Tanja

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 09:06

      Ah, ok, hört sich nicht so gut an "mit Stroh gefüllt"!
      Unsere Decke ist aus Beton gegossen! Aber siehste mal, selbst dann….

  • Antwort
    Eclectic Hamilton
    30. November 2015 at 08:38

    Was für eine Heimwerker-Geschichte! Graaaandios. I love it!!!!!
    Aber der Aufwand hat sich gelohnt. Die Lampe sieht fantastisch aus.

    Greetings & Love
    Ines

  • Antwort
    enidan's art
    30. November 2015 at 08:39

    hihi ich kugel mich immer noch… so ne gute geschichte und hut ab was die geduld von euch betrifft!
    die lampe ist wirklich wunderschön, ganz ganz grosse klasse!

    alles liebe enidan

  • Antwort
    Barbara Bruckbauer
    30. November 2015 at 08:54

    Hej Moni,
    wenn es je irgendwo einen Wettbewerb … für BEST OF Heimwerkergeschichten gibt, dann bewirb dich…
    der Sieg ist dir sicher.
    Meinen Montag hast du gerettet…die Bilder vor Augen nehm ich jetzt mal mit und stürze mich ungesichert in meine Wäscheberge
    Alles Liebe
    Barbara

  • Antwort
    natürlich kreativ
    30. November 2015 at 09:07

    Ha, ha ha köstlich gelacht. Ich kenne sowas uns ging es mal ähnlich mit einem blöden Wandregal, das wollte einfach nicht ordentlich hängen und kippte immer nach vorn. Ich glaube die dritte Dübelvariante hat dann funktioniert.
    Bei Teil 5 bekam ich erst Angst als sich dein Mann mit Seil an den Hacken gehangen hat. Am Ende alles gut. Die Lampe ist der Hammer. Liebe Grüße Andrea

  • Antwort
    BEL ESPACE
    30. November 2015 at 09:19

    Liebe Moni,

    die besten Geschichten schreibt das Leben!
    Ich habe heute morgen Tränen gelacht!
    Danke für die Story!!!

    Herzliche Grüße
    Nico

  • Antwort
    Michéle Lililotta
    30. November 2015 at 09:38

    Made my Monday! Hach, ich liebe solche Geschichten… ! Ich wollte letztens den Weihnachtsstern-Stromstecker oberhalb des Fensters in die Dose stecken. Nein, eine echte Frau braucht für die fehlenden 3 cm keine Leiter, da reichen auch 2 Bücher. Ende vom Lied…. ich lag mit der verbogenen Gardinenstange, dem Stern und den Bücher auf dem Boden. So eine Gardinenstange wieder gerade zu biegen ist nicht leicht! 😀 😀

    Liebe Grüße Michéle

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 12:00

      OMG! Kopfkino mit verbogenen Beinen…örgs! Sei froh, dass nicht mehr passiert ist!
      Als Männe und die Kids mal nicht da waren, hab ich gedacht, ich bohr mal schnell über Kopf was an.
      Da stand ich dann auch mit klopfendem Herzen auf der obersten Stufe der Leiter und….nix passiert! Puh!

  • Antwort
    Bella Herzenssachen
    30. November 2015 at 09:39

    Liebe Moni,
    um ehrlich zu sein habe ich mich schon gewundert, was dein Liebster da für die Lampe und für dich veranstaltet, bis ich gelesen habe- selbst ausgesucht. Da war er tatürlich verpflichtet zu solchen Aktionen- grandios- wie die neue Lampe. Ich hatte mir auch schon mal eine Lampe bestellt, die sich dann als viel zu schwer herausstellte. Zum Glück kam sie in der falschen Farbe so das ich sie ohne schlechtem Gewissen wieder zurückschicken konnte.
    Eine schöne Woche wünscht Bella

  • Antwort
    Missmycat
    30. November 2015 at 10:15

    Einfach Mega, hab mich köstlich amüsiert – Kompliment zur Geduld – Lampe toll
    Liebe Grüsse

  • Antwort
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    30. November 2015 at 10:38

    eyeyey was für ein Spektakel XD

  • Antwort
    lille sted Wohnart
    30. November 2015 at 11:13

    Ein Traumteil, Süsse ♥ und was für eine Geschichte 🙂
    Dicken Drücker
    Birgit

  • Antwort
    Unser kleiner Mikrokosmos
    30. November 2015 at 12:17

    Hallo Moni,
    Ich habe mich schlapp gelacht. Das hätte 1:1 auch hier stattfinden können. Mein Mann ist ja wirklich ein guter Handwerker, aber bei uns zu Hause. Oh weia…
    Die Lampe Ist der Hammer, solche Lampen habe ich schon öfter in Holland bewundert, aber wir haben keinen Platz dafür. Ein Traum und eine schöne Montags Morgen Motivation. Bei dem Wetter hatte ich wenigstens etwas zu lachen.

    Liebe Grüße
    Silke

  • Antwort
    Heike Ellrich
    30. November 2015 at 13:00

    Für euch war das sicher nicht so lustig. Aber beim Lesen deiner Geschichte musste ich jetzt doch herzhaft lachen. Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Die Lampe ist klasse.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Antwort
    Lina von Silbermandel´s Welt
    30. November 2015 at 13:23

    Liebe Moni 🙂 das hast du wunderbar geschrieben, ich hab mich grad weggeschmissen vor lachen :-)))
    Und der kleine Schreibfehler "Schwerlastendüdel" lässt mich noch mehr beben. Sehr sympathisch!!
    Die Lampe ist übrigens MEGA, die Mühen haben sich gelohnt.
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 18:20

      Puahaha, "Schwerlastendüdel"…ne, hab ich doch absichtlich so geschrieben!
      *lachschlapp*…hab ich natürlich NICHT! Hahahaha!
      Aber danke für den Hinweis! Hab´s gleich abgeändert! 😉

  • Antwort
    DekoreenBerlin
    30. November 2015 at 13:42

    Du kannst echt froh sein, dass du so einen geduldigen Mann hast und nicht Meinen. Der hätte die Lampe wahrscheinlich schon nach der Hälfte der Geschichte in die Tonne jekloppt. Es war sehr unterhaltsam meine Liebe. Ich kränkel hier gerade im Bett rum und amüsiere mich köstlich. Ja, ja wer denn Schaden hat…

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 18:21

      Oh, ne, Doreen, gute Besserung! Erhol Dich gut!

  • Antwort
    saras dekolust
    30. November 2015 at 15:06

    Liebe Moni,
    spannendes Abenteuer, so eine Lampenmontage. Kann man ja mal froh sein, dass niemandem etwas passiert ist!
    Alles Liebe, Sandra

  • Antwort
    Anonym
    30. November 2015 at 15:11

    Göttlich! Solche Geschichten schreibt nur das Leben!
    Ich dachte nur mir und meinem Freund passiert immer sowas, schön, dass es Leidensgenossen gibt.
    Jetzt habt Ihr auch eine Traumlampe da hängen….aber nicht dran schaukeln 😉
    Liebe Grüße aus Uelzen von
    Daniela

  • Antwort
    ★MAIN★HOME★STAGING★
    30. November 2015 at 16:02

    Köstlich, wie du schreibst. Was musste ich grinsen. Die ganze Zeit habe ich meinen Mann vor mir gesehen. Solche Szenen kenne ich zu genüge. Aber die Lampe ist es wert. Wir haben auch schon mehrmals davor gestanden, aber wegen des Gewichts , doch Abstand davon genommen. Meiner wiegt über 100 Kilo , allerdings nur ein klein bisschen überm Komma und ich wollte mich nicht daran hängen, man stelle sich vor, das hätte nicht gehalten? Na die Lacher…hätte man nur mit der Waage unterm Arm ausgehalten ….

    LG Tina

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 18:24

      Hihihi, als der Dübel aus der Wand riss und die Eisenhalterung so auf die Fliesentreppe
      knallte, hab ich erst gedacht, dass wir jetzt neu fliesen müssen….is aber gut gegangen!

  • Antwort
    Dunja von BAHRcode
    30. November 2015 at 18:10

    Liebe Moni,
    ich lese meist ja nur still mit, aber ich muss dir heute mal schreiben, wie sehr ich deine schönen Beiträge immer verfolge und wie herrlich ich gerade gelacht habe!!! So ein wunderBAHRer Bericht – so ähnlich laufen bei uns solche Projekte auch immer ab (vor allem das Am-Bein-festhalten) …
    DANKE für deine zauBAHRhaften Schilderungen!
    Dunja von BAHRcode

    • Antwort
      Lady Stil
      30. November 2015 at 18:28

      Hi Dunja,
      lieben Dank, dass Du mir schreibst, das bedeutet mir sehr viel!
      Ich hoffe inständig, dass ich erstmal kein Bein mehr festhalten muss! Das halten meine Nerven nicht aus!

      Liebe Grüße,
      Moni

  • Antwort
    janine von homecakelove
    30. November 2015 at 19:05

    Hey moni
    Ick lapp mir schlapp….was für ein Aufwand :)….aber der hat sich echt gelohnt. …das Teil ist suuuuper schön.
    Lob an deinen Mann.
    Liebste grüße janine

  • Antwort
    Schneckenhaus
    30. November 2015 at 19:20

    Oje, das war ja wirklich ein Drama!
    Ähnliche Aktionen kenne ich auch.
    Gut, dass die Lampe es doch noch unter die Decke geschafft hat, sieht sehr schick aus.
    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Antwort
    mad olescent
    30. November 2015 at 20:21

    Leider gibt es hier nicht diesen Smily, dem vor Lachen die Tränen kommen. So ging es mir bei der Beschreibung der Aufhägaktion. Aber hammer geworden! Schöne Adventszeit! Antje

  • Antwort
    shabbylinas welt
    30. November 2015 at 21:37

    Ach Moni, nein!! Das liest sich wie Comedy. Was für ein Spektakel…. ich mein… ich hab sehr gelacht, könnte mir allerdings gut vorstellen, daß ihr das weniger lustig fandet, oder? Gott sei Dank hängt et jetzt…..und ihr werdet NIE vergessen wieviel Arbeit das war. By the way… die Lampe ist ein Traum!

    LG
    Nicole

  • Antwort
    Anonym
    30. November 2015 at 21:41

    Herrliche Geschichte….
    Und Hut ab vor Deinem Mann mit soviel Durchhaltevermögen!
    Liebe Grüße
    Verena

  • Antwort
    Christel Harnisch
    1. Dezember 2015 at 00:33

    Oh je du Arme!!… ich wäre ausgerastet!! Bin ja nicht gerade die Geduldigste was das anbelangt…lach. Wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, muss das sofort sein, vor allem einrichtungstechnisch….. Da fällt mir ein… ich warte auch schon seit August auf unsere neue Eßzimmerlampe von Impressionen… muss da doch mal anrufen…..
    Übrigens ein obergeiles Teil deine neue Lampe!! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

  • Antwort
    Bumblebee Hill
    1. Dezember 2015 at 10:02

    Haha.. herrlich!
    Ich glaube, wir könnten eine Selbsthilfegruppe für "lampenaufhänggeschädigte Ehemänner" gründen – ich glaube, der Zulauf wäre enorm.
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Antwort
    Ursel Rabenfrau
    1. Dezember 2015 at 22:24

    Oijoijoi! Was für eine Geschichte! Aber der ganze Ärger hat sich gelohnt. Sieht toll aus, die neue Lampe! (Und die diversen Bohrer kann dein Männe sicher noch anderweitig benutzen *ggg*)
    Grüßle
    Ursel

  • Antwort
    Angélica D
    3. Dezember 2015 at 10:13

    Qué bonita lampara la encuentro muy industrial , un estilo que me encanta

  • Hinterlasse eine Antwort